Zum Inhalt springen

Geistlicher Rat Johann Stiel

Pfarrer Willibald Götz - Pfarrer Franz Kurzendorfer - Dekan Stephan Müller - Pater Matthäus Ottenwälder - Domkapitular Wolfgang Hörl

 

Glocken im Campanile von St. Franziskus

Sie können unsere Glocken läuten hören, wenn Sie auf das Bild klicken.
Glockenweihe der Glocken im 24 m hohen Campanile von St. Franziskus: 24.10.1965 - Gegossen 1965 von der Glockengießerei Schilling in Heidelberg - Töne ausgewählt von Prof. Schlick ---> Sie können unsere Glocken läuten hören, wenn Sie auf das Bild klicken.
Glockenname Christus König Heiliger Franziskus Heiliger Nikolaus Heilige Engel
Inschrift Christus, König der Herrlichkeit, komm mit deinem Frieden Das ist mein Gebet, dass ihr einander liebt. Dass alle eins seien Friede auf Erden allen Menschen
Ton a h d e
Gewicht 650 kg 420 kg 250 kg 170 kg
Durchmesser 0,96 m 0,86 m 0,71 m 0,63 m

Kurz-Chronik der Pfarrei St. Franziskus Neuendettelsau

Pfarrer in St. Franziskus

 

1946 - 1975: Geistlicher Rat Johann Stiel

1975 - 1988: Pfarrer Willibald Götz

 

1988 - 2002: Pfarrer Franz Kurzendorfer

 

2002 - 2012: Pfarrer Stephan Müller (seit 2012 Dekan Stephan Müller)

2012 -  ... : Domkapitular Wolfgang Hörl

Pfarrgebiet und Katholiken

1800 Katholiken (Stand 2003) leben in den beiden politischen Gemeinden Petersaurach und Neuendettelsau in einer Diasporasituation (gegenüber 11000 Nicht-Katholiken).

< 1940

Die vereinzelten Katholiken wurden von Veitsaurach mitbetreut

ab 1940

Katholiken siedeln sich an: Heimatvertriebene und Umsiedler aus Schlesien, Sudetenland, Saarland, Südtirol

1946

Am 25. Oktober 1946 konnte der frühere Erzdechant und bischöflicher Bezirksvikär in Aussig a.d. Elbe mit seinen beiden Schwestern und seiner Mutter nach Neuendettelsau, Heilsbronner Straße Nr. 14, übersiedeln. Für die Sonntagsgottesdienste wurde der Betsaal der Pflegeanstalt zur Verfügung gestellt, Werktagsgottesdienste fanden im Wohnzimmerstatt.

1947Am 14.11.1947 konnte zusammen mit Mutter und Schwester der Umzug in die Baustraße 1 erfolgen.
30.10.1953Frau Julia Stiel (*10.04.1878, Roßhaupt Kreis Tachau) starb in Neuendettelsau, nachdem sie zusammen mit ihrer Tochter Fräulein Julia Stiel vielfältige Dienste in der Gemeinde und als Pfarrhausfrau geführt hatte.

1956

Erwerb eines Pfarrhauses mit Pfarrbüro und Werktagskapelle in der Flurstraße und Übersiedlung von der Bau- in die Flurstraße 20 am 29.12.

8. Oktober 1961 (Prälat Mader)

 

Grundsteinlegung der St. Franziskus-Kirche

07.10.1962

Bischof Dr. Joseph Schröffer konsekriert die St. Franziskus-Kirche

22.10.1965Domkapitular Bernhard Mader weiht die 4 Kirchenglocken (a-h-d-e).
16.11.1965

Fräulein Julia Stiel starb in Neuendettelsau, nachdem sie zusammen vielfältige Dienste in der Gemeinde und als Pfarrhausfrau geführt hatte.

In den folgenden Jahren übernahm Frau Eisen die Dienste als Pfarrhausfrau, bis sie 1975 mit Pfarrer Stiel nach Ingolstadt übersiedelte.

14.09.1975

Nach 29-jähriger Tätigkeit, fast 78 Jahre alt, verließ Geistlicher Rat Johann Stiel die Kuratie Neuendettelsau und ging nach Ingolstadt.

Einführung von Pfarrer Götz; Konzelebration versus populum.

Frau Teresia Eckstein übernahm für ein Jahr die Dieste als Pfarrhausfrau, bis im Jahr 1976 Frau Elisabeth Bald mit ihren beiden Kinder ins Pfarrhaus zog.

25.01.1976

Offizielle Errichtung der Pfarrei

26.10.1980

Grundsteinlegung des Pfarrheims

4.10.1981

Einweihung des Pfarrheims

1988

Umfangreiche Beton-Sanierung der Kirche

1988

Pfarrer Franz Kurzendorfer leitet zusammen mit der Religionslehrerin im kirchlichen Dienst mit Gemeindeauftrag Irmgard Steinhart die Geschicke der Pfarrei. Frau Steinhart übernimmt ehrenamtlich Dienste im Pfarrhaus.

28.07.2002

Verabschiedung von Pfarrer Kurzendorfer und Fr. Steinhart

20.10.2002

Installation des Pfarrers Stephan Müller. Er tritt zusammen mit Pastoralassistenten Dr. Thomas Stubenrauch sein Amt an.

Januar 2003Barbara Schulz tritt ihren Dienst als Pfarrhausfrau an.

Sept. 2005

Verabschiedung von Th. Stubenrauch

Sommer 2006

Pfarrei Sachsen-Lichtenau (Kaplan Traub, dann Kaplan Seger) werden Pfarrer Müller zusätzlich anvertraut

Barbara Steuer (Religionslehrerin im Kirchendienst mit Gemeindeauftrag) und zunächst Pastoralpraktikant dann Diakon (2007) und schließlich Kaplan (2008) Marco Benini kommen in die Gemeinde

Sommer 2008

Pfarrei Sachsen-Lichtenau: Verabschiedung Kaplan Seger, Einführung Kaplan Alexander Metz

Pfarrei Neuendettelsau: Verabschiedung Kaplan Benini, Einführung Pastoralpraktikant Michael Alberter

bis 2011

Drei Pastoralpraktikanten verbringen nacheinander ihr Praktikum in St. Franziskus und werden geweiht:

Marco Benini – ab Sept. 2006 – Diakonenweihe 23.06.2007 – Priesterweihe 12.04.2008
Michael Alberter – ab Sept. 2008 – Diakonenweihe 27.07.2009 – Priesterweihe 24.04.2010
Dominik Pillmayer – ab Sept. 2010 – Diakonenweihe 25.06.2011 – Priesterweihe 28.04.2012 (voraussichtlich)

Verabschiedung Pfarrhaushälterin Barbara Schulz nach fast 9 Jahren an Pfingsten 2011.

12. Juni 2011Bischof Gregor Maria Hanke OSB ernennt Pfarrer Stephan Müller an Pfingsten zum Dekan von Herrieden.
Sept. 2011Andreas Weiß wird der Pfarrei als Pastoralassistent zur Ausbildung zugeteilt und verstärkt das Pfarrteam im Rahmen seiner praktischen Ausbildung.
Sept. 2012Dekan Müller übernimmt die Aufgabe des Rektors des neu entstehenden internationalen Schönstatt-Zentrums Belmonte in Rom. Pater Matthäus Ottenwälder wird Pfarradministrator in St. Franziskus.
Sept. 2013Pfarrer Wolfgang Hörl übernimmt die Leitung der Pfarrei St. Franziskus. Pater Berndhard Fleckenstein zieht in das kath. Pfarrhaus in Lichtenau ein.
Sept. 2016Kaplan Sebastian Lesch übernimmt die Pfarrei Sachsen-Lichtenau und zieht in das kath. Pfarrhaus in Lichtenau ein.
Jan. 2018Pfarrer Wolfgang Hörl wird zum Domkapitular des Bistums Eichstätt ernannt.

Stand: 17. Oktober 2012

Hauptberufliche und Pfarrhaushälterinnen in St. Franziskus

Familie Stiel: Frl. Julia (Schwester), Fr. Julia (Mutter), Frl. Maria Stiel (Schwester) zusammen mit Geistlichen Rat Johann Stiel

Frau Eisen - Pfarrhausfrau bis 1975

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrei Neuendettelsau

Neuendettelsau: Sonn- und Feiertag 9.30 Uhr Pfarrgottesdienst (Sommerferien 10.00 Uhr)
Donnerstag 18.30 Uhr Rosenkranz, 19.00 Uhr Hl. Messe (April bis September)
Donnerstag 17.30 Uhr Rosenkranz, 18.00 Uhr Hl. Messe (Oktober bis März)
Freitag 16.30 Uhr Rosenkranz, 17.00 Uhr Hl. Messe

Wicklesgreuth (evangelische Kirche):
Samstag vor dem 2. Sonntag im Monat 18.00 Uhr Vorabendmesse

Petersaurach (evangelische Kirche):
Samstag vor dem 3. Sonntag im Monat 18.00 Uhr Vorabendmesse

Änderungen können sich ergeben. Informieren Sie sich bitte im regelmäßig erscheinenden Pfarrbrief (er liegt immer in der Kirche auf) und/oder im Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Neuendettelsau!

Beichtgelegenheit in der Pfarrei Neuendettelsau

Donnerstag 18.30 Uhr (April bis September)
Donnerstag 17.30 Uhr (Oktober bis März)